Urologische Klinik, Universitätsmedizin Mannheim

Robotic assisted vs. conventional open partial nephrectomy - Two-Year follow up
Abschluss: Dr. med
Art: klinisch
Für Studierende der: Medizin
Start: März 2022
voraussichtliche Dauer: 24 Monate
ungefährer Arbeitsaufwand: 10 h/Woche
Abteilung: Klinik für Urologie und Urochirurgie
Doktorvater / -mutter: PD Dr.Karl-Friedrich Kowalewski
Betreuer: PD Dr.Karl-Friedrich Kowalewski
Ansprechpartner: Marie Sidoti Abate
Kontakt: robocop@medma.uni-heidelberg.de

Beschreibung:

Die Klinik für Urologie und Urochirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. med. Maurice-Stephan Michel sucht derzeit nach einem Doktoranden (m/w/d), der daran interessiert ist, das 2-Jahres-Follow-Up einer aktuell in domo durchgeführten klinischen Studie mitzugestalten und umzusetzen. Die „ROBOCOP“-Studie (NCT04534998) vergleicht als erste randomisierte kontrollierte Studie die roboter-assistierte mit der offenen Nierenteilresektion. Das Rekruitment wird voraussichtlich noch 2021 abgeschlossen werden. Die gewonnenen Daten werden dazu beitragen, dass Patienten in Zukunft besser über die zur Verfügung stehenden Therapiemethoden beraten werden können. Damit kann eine individuelle, patienten-zentrierte Entscheidung getroffen werden, wobei gleichzeitig wichtige Parameter wie Tumorlokalisation, -größe und -komplexität berücksichtigt werden können.

Zudem sollen die Outcomes der an der Studie teilnehmenden Patienten mit nicht teilnehmenden Patienten in einem retrospektiven Vergleich gegenübergestellt werden.

Was wir anbieten:
- strukturierte Einarbeitung und engmaschige Betreuung
- einen Einblick in die Planung und Durchführung von randomisierten kontrollierten Studien und in die klinische Forschung
- Co-Autorenschaft bei einer Publikation in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift
- Möglichkeit zur Forschungsarbeit
- Möglichkeit zur Mitarbeit in weiteren Forschungsprojekten
- Das Rekruitment der Studie wird noch 2021 abgeschlossen, damit besteht für den Doktoranden (m/w/d) keine Unsicherheit über einen Studienabbruch. Die Finanzierung ist ebenfalls durch die Dietmar-Hopp-Stiftung gesichert.

Was wir uns wünschen:
- hohes Interesse an klinischer Forschung und insbesondere an der Urologie
- gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Teilnahme am Junior Journal Club der Abteilung
- empathischen Umgang mit Patienten und zuverlässige Betreuung von diesen.

Die Dauer der Doktorarbeit wird sich voraussichtlich über 24 Monate erstrecken und kann parallel zum Studium durchgeführt werden. Ein Freisemester ist nicht erforderlich.

Bei Interesse bitten wir Sie, ein aussagekräftiges Motivationsschreiben mit Lebenslauf und Zeugnissen an robocop@medma.uni-heidelberg.de (mit karl-friedrich.kowalewski@umm.de im cc) zu senden.
Diese Seite ist Teil von fimm-online.de | Impressum.