Chirurgische Klinik - Forschungslabor

Aktuelle Angebote

Funktion des BMP-9 Rezeptors ALK1 bei Leberschädigung im Tiermodel (Maus)
Abschluss: Dr. med.
Art: experimentell
Für Studierende der: Medizin
Start: sofort möglich
voraussichtliche Dauer: 18 Monate
ungefährer Arbeitsaufwand: ca. ein Semester in Vollzeit, sonst Studium-begleitend in Teilzeit
Abteilung: Forschungslabor
Doktorvater / -mutter: PD Dr. Katja Breitkopf-Heinlein
Betreuer: PD Dr. Katja Breitkopf-Heinlein
Ansprechpartner: PD Dr. rer. nat. K. Breitkopf-Heinlein
Kontakt: katja.breitkopf@medma.uni-heidelberg.de

Beschreibung:

Die Erforschung der hepatischen Funktionen des Zytokins "Bone Morphogenetic Protein (BMP)-9" ist seit Jahren ein Kernprojekt der AG (s. Publikationen von Breitkopf K. bzw. Breitkopf-Heinlein K.).
In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass BMP-9 einen Großteil seiner Effekte direkt über die Bindung an seinen Rezeptor (ALK1) auf Makrophagen ausübt. Im hier vorgeschlagenen Projekt soll daher eine Mauslinie charakterisiert werden bei der ALK1 speziell in Makrophagen deletiert ist. Diese Linie wurde in Kooperation mit der AG Dooley (II. Med. Klinik) bereits generiert. Aufgabe der/des Doktoranden/in im Rahmen dieser experimentellen Arbeit wäre zunächst die Dokumentation des Phänotyps dieser Mäuse mit Schwerpunkt auf der Leber. Bisher zeigen sich die Tiere gesund und vital, ob es aber mit zunehmendem Alter oder speziell im Lebergewebe bereits basal Veränderungen gibt, soll dokumentiert werden. Schließlich sollen akute Leberschädigungs-Experimente durchgeführt und die Auswirkungen der ALK1-Deletion dokumentiert werden.
Für die Durchführung dieser Arbeit ist ein Freisemester erforderlich und sie bedingt die Bereitschaft zur Arbeit mit Tieren (Mäusen). Ein Tierkurs (FELASA) wäre von Vorteil, ist aber nicht Voraussetzung. Die Anleitung und Betreuung erfolgen durch Biologinnen die in Vollzeit im Labor arbeiten. Somit stehen stets Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Methoden die erlernt und angewendet werden sollen, beinhalten RNA-Expressionsanalysen (PCR, in situ Hybridisierungen), ELISA und Immunhistochemie.
Diese Seite ist Teil von fimm-online.de | Impressum.